Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Jäger-Kesselfleisch

Ich liebe den Frühling und den Sommer! Das einzige, was mir diese beiden Jahreszeiten nicht bieten können, sind jedoch die leckeren deftigen Rezepte. Da nun die kalten Tage auch Basel erreichen, stelle ich euch heute das Jäger-Kesselfleisch vor…

Hierfür braucht ihr:
(2 Personen)

  • 1⅓   Zwiebeln 
  • EL  Wild Gewürz 
  • Salz, Pfeffer 
  • EL  Edelsüß-Paprika 
  • 1⅛ EL  Öl 
  • ½ kg  magerer ausgelöster Schweinenackenbraten 
  • 25 geräucherter durchwachsener Speck (im Stück) 
  • 150 Champignons 
  • 4 Butter 
  • 8 Mehl 
  • 150 ml  Gemüsebrühe 
  • 50 Schlagsahne 
  • 30 Brotaufstrich Paprika & Peperoni Geschmack 
  • Prise  Zucker 
  • Bund  Petersilie 
  • EL  Röstzwiebeln 

Zwiebeln schälen, 1/2 Zwiebel in Ringe schneiden. Für die Würzmischung Wild Gewürz, 1 1/2 TL Salz, Paprika und 3 EL Öl mischen. Fleisch waschen, trocken tupfen und rundherum mit der Würzmischung einreiben.

Zwiebelringe mittig auf einem Backblech verteilen. Fleisch daraufsetzen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 2 3/4–3 Stunden braten. Nach der Hälfte der Bratzeit 400 ml Wasser angießen. Aus dem Ofen nehmen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen restliche Zwiebeln fein würfeln. Speck fein würfeln, in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen, herausnehmen. Champignons putzen, säubern und je nach Größe evtl. halbieren. 3 EL Öl in der Speckpfanne erhitzen, Champignons darin unter Wenden kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Butter zufügen, schmelzen, mit Mehl bestäuben, anschwitzen und unter Rühren mit Brühe und Sahne ablöschen. Aufkochen, Brotaufstrich einrühren, nochmals kurz aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Braten in dünne Scheiben schneiden, fächerförmig in eine große flache Auflaufform legen. Champignonrahmsoße darum verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten braten.

Inzwischen Petersilie waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Speckwürfel, Röstzwiebeln und Petersilie mischen. Auflaufform aus dem Ofen nehmen, mit Speckmischung bestreuen und mit Petersilie garnieren.


Wer nicht auf Kalorien achtet, kann natürlich Kartoffeln, Kartoffelstampf o.ä. dazu servieren. Ich bevorzuge einen Feldsalat.

Probiert es aus, es schmeckt wirklich mega!

powered by Lifelicious @kleinescarmi

Noch keine Kommentare.

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.