Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gruss aus der Küche an Ostern 2018

Ich habe mir angewöhnt, zu jedem Menü, welches ich präsentiere, einen Gruss aus der Küche an meine Gäste zu senden. Der kleine Magenöffner, auch Amuse Gueule genannt, ist bei mir ein beliebter Heissmacher auf das restliche Menü geworden und für viele Gäste immer wieder inspirierend.

Bei meinem Oster-Menü 2018 habe ich Dreierlei Blini serviert:

Hierfür braucht ihr:

(4 Personen)

  • 3 Stiel/e Dill
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 200g Doppelrahmfrischkäse
  • 2 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 30g Zwiebelsprossen
  • 125g Matjesfilet
  • 125g geräuchertes Forellenfilet
  • 1 Pck. Miniblini (12 Stück)
  • 100g Nordseekrabben
  • 1 Beet grüne Shisokresse (ersatzweise 1 Beet Gartenkresse)
  • 1 Beet rote Shisokresse (ersatzweise 1 Beet Gartenkresse)

Dill und Schnittlauch waschen, trocken schütteln. Fähnchen fein hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Frischkäse, Kräuter und Zitronensaft verrühren, mit Pfeffer würzen.

Gurke waschen, putzen und mit einem Spiralschneider zu „Spaghetti“ schneiden. Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden. Zwiebelsprossen abspülen und abtropfen lassen. Matjes abspülen, trocken tupfen. Forelle und Matjes in Stücke schneiden. 24 Blini nach Packungsanweisung zubereiten.

Blini mit Frischkäsecreme bestreichen. Je 1⁄3 mit Zwiebelringen und Matjes, 1⁄3 mit Gurken und Krabben und 1⁄3 mit Sprossen und Forelle belegen. Kresse vom Beet schneiden und die Blini damit garnieren.


Wirklich schmackofatz zum Start!

powered by Lifelicious @kleinescarmi

Noch keine Kommentare.

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.